Prima - die neuen Rauschbrillen sind da!
Pünktlich zum neuen Unterrichtsthema vom „Lichtreiz zum Seheindruck im Gehirn“ (BIO 4h, 12er)! Wir haben diese sofort getestet. Die zufällig vorbeischauende Schulleitung wurde von uns spontan und legal auch gleich „unter Drogen gesetzt“. Für uns normale Bewegungsabläufe wie Gegenstände zu fangen oder aufzuheben, oder das Slalomlaufen sind für uns kein Problem. Sobald aber der Körper durch Stoffe wie Alkohol oder Drogen gestört wird, können, abhängig von der Stoffkonzentration, die Bewegungen zum Abenteuer werden: Arme wachsen aus der Körpermitte, die Fangbewegung wird zur Weltumarmung, das Tempopäckchen liegt ja gar nicht da… Was hier in der Simulation noch lustig klingt, könnte aber auch ganz andere Folgen haben. Um eine Erfahrung reicher und jetzt berauscht mit neuer Wertschätzung für unser Gehirn, das heimlich, still und leise wahre Hochleistungen vollbringt, ergründen wir anschließend die neuromolekularen Prozesse während des „normalen Sehens“.