Sozialpraktikum - Klasse 9

Bildung ist mehr als die Vermittlung von Fachkenntnissen. Um die Entwicklung personaler und sozialer Kompetenzen unserer Schülerinnen und Schüler zu fördern, hat das Gymnasium Aulendorf seit 2005 für die Klassenstufe neun ein verpflichtendes Sozialpraktikum in den Jahresplan aufgenommen. Dabei besuchen die Schülerinnen und Schüler jährlich in der Woche vor den Herbstferien eine soziale Einrichtung, einen sozialen Verein oder eine ähnliche Institution.
In ihrem Praktikumsalltag werden sie mit Situationen konfrontiert, in denen sie für andere Menschen tätig werden und Verantwortung übernehmen. Dies erfordert Offenheit, Wertschätzung und Hilfsbereitschaft – Werte, die für ein gelingendes Miteinander in Schule und Gesellschaft unabdingbar sind.
Im Umgang mit anderen werden sich die Schülerinnen und Schüler auch über ihre persönlichen Fähigkeiten und Begabungen bewusst und finden heraus, ob sie sich eine spätere berufliche Zukunft im sozialen Bereich vorstellen können.
Die Suche und Wahl eines geeigneten Praktikumsplatzes beginnt bereits am Ende von Klasse 8. Die Schüler verfassen ein Bewerbungsschreiben und absolvieren zum Teil bereits ein erstes Vorstellungsgespräch. Während des Praktikums dokumentieren sie ihre Beobachtungen und Tätigkeiten in einem Praktikumstagebuch. Ein selbst verfasster Bericht, in dem die Eindrücke und Erfahrungen reflektiert werden, rundet das Praktikum ab. Während des gesamten Praktikums werden die Schülerinnen und Schüler von Seiten der Schule begleitet und unterstützt.

Christina Sandmaier