Schüler des Gymnasiums Aulendorf tauschen das Klassenzimmer mit dem Kinosaal

Zentrale Unterrichtsthemen einmal in entspannter Kinoatmosphäre erleben, dazu hatten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7, 9 und 10 unserer Schule in der Woche vor den Osterferien Gelegenheit. Seit der Einführung des neuen Bildungsplans im Schuljahr 2016/2017 sind Film- und Medienbildung feste Unterrichtsbestandteile am Gymnasium. Eine Möglichkeit der Umsetzung bietet die jährlich stattfindende SchulKinoWoche Baden-Württemberg. Hier standen in diesem Jahr über 90 Filme mit unterrichtsrelevanten Inhalten zur Auswahl.
Die Klasse 7 entschied sich in einer demokratischen Abstimmung für den Film „The End of Meat – Eine Welt ohne Fleisch“, der im Seenema in Bad Waldsee lief. Die Reportage wagt den Blick in eine Zukunft ohne Fleisch und deren Konsequenzen für Mensch und Umwelt. Mit der angesprochenen Thematik wird sich die Klasse, die interessanterweise zur Hälfte aus Vegetariern besteht, im Deutschunterricht noch weiter beschäftigten.
Im Biberacher Traumpalast sahen die Klassen 9 und 10 den Zukunftsthriller „The Circle“. Eine Herausforderung bestand darin, den Film zunächst einmal im englischsprachigen Original zu erfassen. Inhaltlich bot er einen kritischen Ausblick darauf, wie sich die zunehmende Überwachung im digitalen Zeitalter auf den Einzelnen auswirken kann. Ortung und Verfolgung in Echtzeit helfen nicht nur bei der Verbrecherjagd, sondern lösen möglicherweise auch eine Hetzjagd mit unabsehbaren Folgen aus. Die Vorlage für den Film lieferte der gleichnamige Bestseller von Steve Eggers aus dem Jahr 2013. Dieser kann von den Schülern im laufenden Schuljahr noch als Lektüre im Fach Englisch gewählt werden.

Klaasen 9 und 10 bei den Schulkinowochen 2018 in Biberach