Besuch in der Hausaufgabenbetreuung

Heute hatte die Hausaufgabenbetreuung Besuch: Frau Weyland von der "Lernenden Kulturregion Schwäbische Alb" kam mit einem großen Korb voller Repliken vorbei und tauschte sich mit den Schülerinnen und Schülern darüber aus, wie man das Thema "Essen" in einem Museum spannend präsentieren könnte. Es wurde heiß diskutiert, phantasievolle Ideen und kluge Überlegungen kamen zur Sprache. Wir haben uns z.B. gefragt, ob durch den technischen Fortschritt in der Nahrungsmittelproduktion nicht auch etwas verloren geht: Die Menschen bewegen sich weniger, ihr Bezug zur Nahrung verändert sich. Frau Weyland hat davon berichtet, dass Essen in früheren Zeiten auch ein Statussymbol war. Am Ende war noch Zeit für ein kleines Zuordnungsspiel mit Lebensmittelrepliken: Welche Nahrungsmittel gab es schon in der Steinzeit, welche kamen erst später dazu? Die Frage, ob Frau Weyland wieder einmal kommen soll, wurde spontan und einstimmig mit "aber gern!" beantwortet.