Juniorwahl: Demokratie verstehen und erleben

Junge Menschen zum Wählen motivieren und sie politisch zu bilden – das ist das Ziel der Juniorwahl, die es seit mehr als zwanzig Jahren im Vorfeld von wichtigen Wahlen in Deutschland und Europa gibt. Auch die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 – 12 des Gymnasiums Aulendorf nahmen nun vor der Wahl des Europäischen Parlaments daran teil, bei einer erfreulichen Wahlbeteiligung von 88 Prozent. Das Verfahren gleicht dabei dem der „echten“ Wahl, von den Wahlbenachrichtigungskarten über die Stimmzettel mit den Kandidaten des eigenen Bundeslandes bis zum Ablauf im Wahllokal. Vorbereitend waren im Gemeinschaftskundeunterricht das politische System der Europäischen Union, insbesondere die Aufgaben des Europäischen Parlaments, die zur Wahl stehenden Parteien und generell die parlamentarische Demokratie Thema, so dass die „Wahlberechtigten“ gut vorbereitet ihre Stimme abgeben konnten.

Am Freitag wurden unter Leitung des Wahlvorstehers Robin Hörnle und der Schriftführerin Mara Schenk (beide Klasse 10) die Stimmen ausgezählt. Das Ergebnis erbrachte, dass die CDU mit 15,8 Prozent das beste Ergebnis holen konnte, insgesamt von den Schülerinnen und Schülern jedoch gleich 16 der 34 zur Wahl stehenden Parteien Stimmen erhalten konnten, also auch etliche Kleinstparteien, die bisher in keinen Parlamenten vertreten sind.

  • Nächste Termine:

  • Stadtradeln

    08. – 28.06.2024

  • Mündliches Abitur

    04. – 05.07.2024

  • Berlin-Fahrt Kl. 9

    14. – 18.07.2024

  • Einschulungsfeier und Sommerfest

    18.07.2024

  • Sporttag (Kl. 5 – 8) / Dachau-Fahrt (Kl. 9 – 11)

    22.07.2024

  • Ausflugstag

    23.07.2024

  • Lob und Preis und Verabschiedungen

    24.07.2024

  • Sommerferien

    25.07.- 08.09.2024